Besuch der Fachtagung „Dankt der Staat ab?“, veranstaltet von Transparency International und Beamtenbund

Auf der Tagung geht es um „zunehmend fragwürdige Arten der Entscheidungsfindung“ in der Politik und wie das schwindende Vertrauen in das politische System wiederhergestellt werden kann. Auch die Bundesjustizministerin ist als Referentin eingeladen und wird einleitend um 10 Uhr 15 über „Unabhängigkeit und Kompetenz in der Gesetzgebung“ sprechen.
Willi Watte war nicht davon abzuhalten, diese Tagung zu besuchen. Das Wattestäbchen möchte die Ministerin und alle anderen so genannten Experten persönlich daran erinnern, dass es mindestens ein Gesetz gibt, das unbedingt „unabhängig“ und „kompetent“ verändert werden muss: Das Gesetz zur Novellierung der forensischen DNA-Analyse von 2005.
Watte hofft auf Unterstützung!

Näheres zur Tagung:
www.transparency.de/fileadmin/pdfs/Weitere_Termine/Einladung_Dankt_der_Staat_ab_11-05-31_online.pdf
Treffpunkt ist vor dem Eingang des Hauses Friedrichstraße 169/170 (U-Bhf. Französische Straße)