Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Ein Jahr nach Kampagnenbeginn

Pressemitteilung Kampagnenauftakt 23. Mai 2011


Pressespiegel

Protest gegen polizeiliche DNA-Speicherung Interview mit Uta Wagenmann vom Gen-ethischen Netzwerk.
Radio Blau Leipzig, 25. Mai 2012

Meine Gene – meine Freiheit! Uta Wagenmann (Mitglied bei Gen-ethisches Netzwerk e.V.) über die unermüdliche Sammelwut der Staatsmacht bei unserem Datenmaterial im Gespräch mit RADIO DREYECKLAND, 24. Mai 2012

Finger weg von meiner DNA
Interview mit Uta Wagenmann vom Gen-ethischen Netzwerk
Radio Blau Leipzig, 23.11.11

DNA-Datenbank der Polizei stoppen!
Interview mit Alexander von Schwerin vom Gen-ethischen Netzwerk
Freies Sender Kombinat Hamburg, 28.8.2011

Europaweite Überwachung
in: Junge Welt vom 27. August 2011.

Aktion: EU-Datensammelwut versenken!
in: fuereinebesserewelt.info vom 26. August 2011.

Vernetzung der Polizei-DNA-Datenbanken
in: annalist.noblogs.org vom 25. August 2011.

DNA, Datenbank und Genethik. Genomenspeicherei für Anfänger und Fortgeschrittene
in: chaosradio vom 25. August 2011.

Aktion gegen die EU-weite DNA-Datenbank
in: Netzpolitik.org vom 25. August 2011.

Eine Prise DNA gefällig? Für eine tiefgehende soziale Kontrolle?, Staatliche Kontrollwut und Gen-Dateien
in: Telepolis vom 17. August 2011.

Das Gen-ethische Netzwerk
in: taz, die tageszeitung vom 31. Mai 2011.

Wie man aus Speichel einen Strick dreht,
DNA-Tests kennen wir aus dem Fernsehkrimi. Dass Datenbanken die genetischen Profile auch von Unschuldigen horten, wird kaum diskutiert. Doch die genetische Vorratsdatenspeicherung wirft zunehmend Probleme auf, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 28. Mai 2011.

Daten, in Watte gepackt,
Das Gen-ethische Netzwerk will mit einer Kampagne über die „DNA-Sammelwut“ des Bundeskriminalamts informieren. Mit von der Partie: ein Wattestäbchen auf zwei Beinen, in: taz, die tageszeitung vom 25. Mai 2011.

Meine DNA bleibt hier
Anders als gegen die Vorratsdatenspeicherung regt sich gegen DNA-Datenbanken bislang kaum Protest. Ein Aktionsbündnis will das nun ändern, in: der Freitag vom 24. Mai 2011.

Schnüffeln an biologischer Spur der Bürger,
Organisationen warnen in bundesweiter Kampagne vor der Datensammelwut des Staates, in: Neues Deutschland vom 23. Mai 2011.

„Die beste DNA ist die, die nicht abgegeben wurde“,
Kampagne „Wider die DNA-Sammelwut“ fordert strengere Kontrollen und Einschränkungen der Datenbanken und langfristig deren Auflösung, in: Telepolis vom 22. Mai 2011.